Keynes-Gesellschaft

Aktuelles

 Jahrestagung der Keynes Gesellschaft 2023

Programm

Leibniz-Universität Hannover
Königlicher Pferdestall
Appelstr. 7
30167 Hannover

Montag  13.02.2023
12.00 – 12.15 Begrüßung: Prof.Dr. (em.) Gustav A. Horn (Vorsitzender der Keynes Gesellschaft,
Universität Duisburg- Essen)
Prof. Dr. Lena Dräger (Universität Hannover, Gastgeberin)
12.15- 12.30 Grußwort
Prof. Dr. Maik Dierkes, Institut für Banken und Finanzierung und Dekan der Fakultät
Wirtschaftswissenschaften der Leibniz Universität Hannover.
12.30 -13.15 Prof.Dr. (em.) Peter Bofinger (Universität Würzburg):
Keynesianische Inflationsbekämpfung heute
13.15 – 13.30 Pause
13.30 – 15.00 Fachvorträge
13.30- 14.00 Nikolaus Kowall (FH BFI, Wien): Der internationalistische
ökonomische Liberalismus der Weimar-SPD
14.00-14.30 Hagen Krämer/ Sven Schnellbacher (HS Karlsruhe) Government
Debt, Interest Rates, and Income Distribution
14.30-15.00 Jan Priewe (HTW Berlin): Explodieren die Staatsschulden durch den
kommenden demografischen Wandel?
15.15 – 15.30 Pause
15.15 – 16.15 Fachvorträge
15.15- 15.35 Fritz Helmedag (TU Chemnitz): Unbegründete
Hoffnungen und schädliche Nebenwirkungen: Anmerkungen zur
aktuellen Zinswende.
15.35 –15.55 Reinhold Moser (HS Trier): Geschäftsbanken als Agenturen der
Zentralbank
15.55- 16.15 Christian Müller (Jacobs University, Bremen): The epistemology of exchange rate determination
16.15 – 16.45 Pause
16.45 – 17.30 Isabella Weber (University of Massachussets):
Inflation in times of Overlapping Emergencies
17.30 – 18.00 Pause
18.00 – 19.00 Mitgliederversammlung
20.00 Abendessen
Dienstag 14.02.2023
09.00 – 10.30 Fachvorträge
09.00- 9.30 Toralf Pusch (WSI Düsseldorf): Wie viel Beschäftigung hat der
Mindestlohn gekostet? Oder: Hatten die warnenden Stimmen doch recht?
09.30-10.00 Hubert Hieke (Schiller International University, Heidelberg):
Mindestlohn kombiniert mit staatlich garantierter Beschäftigung – ein plausibles Konzept zur Vollbeschäftigung?
10.00-10.30 Dirk Ehnts (Pufendorf Gesellschaft, Berlin) /Randall Wray (Ley
Institute): MMT, Sovereign Currencies and the Eurozone: A Reply to Marc Lavoie
10.30 – 11.00 Pause
11.00 – 11.45 Tom Krebs (Universität Mannheim):
Moderne Angebotspolitik
11.45 – 12.00
Pause
12.00 -13.00 Debatte: Wie sollte man die aktuelle Inflation aus keynesianischer Sicht bekämpfen oder macht die EZB alles richtig?
Mit Peter Bofinger (Universität Würzburg) und Philipp Heimberger (WIIW Wien)
Moderation: Harald Hagemann (Universität Hohenheim).

Die Anmeldung zur Tagung finden Sie unter folgend Doodle-Link:

https://doodle.com/poll/f94xhi33k4tr34dz

 

Neue Veröffentlichung

Zwei aktuelle Veröffentlichungen unseres Mitglieds Adolf Wagner.

„Geldwertschwund und die materielle Freiheit“

 https://institut-fuer-sozialstrategie.de/2022/09/05/inflation/

„Die Nationalökonomik ist keine Sozialphysik“

 https://institut-fuer-sozialstrategie.de/2022/09/05/inflation/

Friede-Gard-Preisverleihung und Workshops

„Friede-Gard-Preis“ an Steve Keen

EINLADUNGSSCHREIBEN DER HOCHSCHULE:

Wie bereits mitgeteilt, wird Prof. Dr. Steve Keen der diesjährige Friede-Gard-Preis für Nachhaltige Ökonomik verliehen.

Professor Keen ist bekannt als einer der ganz wenigen Ökonomen, die den Crash 2008 vorhergesagt haben, und gilt als herausragender Kritiker des neoklassisch-neoliberalen ökonomischen Mainstreams. Gerade vor dem Hintergrund der derzeitigen wirtschaftlichen Verwerfungen ist sein wissenschaftlicher Ansatz von besonderem Interesse.

Er wird mit dem Friede-Gard-Preis ausgezeichnet für seine mathematische Modellierung von Hyman Minskys „Financial Instability Hypothesis“ für seine Arbeiten zur Modellierung einer Wirtschaft mit Energie und Rohstoffressourcen und für die Schaffung von MINSKY, einer Systemdynamik-Software speziell für die ökonomische Modellierung.

Am Do., 13.10.2022 findet die Preisverleihung (Kommunikationsgebäude) und am Fr./ Sa., 14./ 15.10.2022 der MINSKY-Workshop (Raum ZN 001) mit Steve Keen (beides komplett in englischer Sprache) statt. Zu beiden Veranstaltungen sind nunmehr Anmeldungen möglich.

Der folgende Link führt zu der Anmeldung zur Preisverleihung und/oder dem Workshop am Umwelt-Campus Birkenfeld

https://www.umwelt-campus.de/anmeldung-friede-gard-preisverleihung

Für uns wäre es eine Hilfe, wenn Sie unsere Nachricht an weitere potenziell Interessierte weiterleiten würden.

Mit freundlichen Grüßen

 

Keynes auf Deutsch

Der Wirtschaftsdienst hat eine Sammlung von Keynes Artikeln auf deutsch zu damals aktuellen Themen ins Netz gestellt. Sehr verdienstvoll und interessant.

Zur Sammlung:

 https://100jahre.wirtschaftsdienst.eu/john-maynard-keynes.html

Mindestlöhne – Szenen einer Wissenschaft
„Jahrbuch Ökonomie und Gesellschaft“ · Band 34

Mindestlöhne aus keynesianische Sicht.
Mit Beiträgen von u.a. von Camille Logeay, Toralf Pusch und Hansjörg Herr.

Weitere Informationen unter folgendem Link:

 https://www.metropolis-verlag.de/Mindestloehne—Szenen-einer-Wissenschaft/1510/book.do;jsessionid=6E033618B82854B611A861DB4044180B

Keynes-Gesellschaft Regionalgruppe Nord

Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung zur Industriepolitik in Niedersachsen

Mit Mut und Mission: Wie durch Industriepolitik Niedersachsens Zukunft gestaltet werden kann

Pressebericht zur Industriepolitik-Studie unter Beteiligung der Regionalgruppe Nord

Pressebericht: Kampf gegen den Klimawandel

Keynes-Gesellschaft Regionalgruppe Nord 
Rückblick 2021:

Veranstaltungen – Publikationen – Öffentliche Berichterstattung

Rückblick 2021

Jahrestagung der Keynes Gesellschaft 2022

Informationen zur Anmeldung, zum vorläufigen Programm und zu Organisatorischem findes Sie unter:

Tagungen

Zum Tode von Geoff Harcourt

Die Keynes-Gesellschaft trauert um Geoff Harcourt, der vielen Mitgliedern der Keynes-Gesellschaft gut bekannt und Einigen ein Freund war. Er ist am 6. Dezember im Alter von 90 Jahren in Sidney verstorben. Geoff war u.a. auch Keynote Speaker 2009 auf der gemeinsamen Tagung mit dem Arbeitskreis Politische Ökonomie in Karlsruhe.

Die Regionalgruppe Hannover veranstaltet gemeinsam mit den Pluralen Ökonomen und anderen eine Diskussions-veranstaltung zur Klimapolitik:

Neben der Präsenzdiskussion gibt es auch einen Live-Stream

Weitere Informationen bei Twitter unter folgendem Link:

 https://twitter.com/geipaz/status/1459108864985604143?s=20e-Stream.

Jahrestagung der Keynes Gesellschaft 2022

Call for Papers

Die Jahrestagung der Keynes Gesellschaft 2022, die vom 14.2. bis 15.2.2022 in Hannover  stattfindet, widmet sich schwerpunktmäßig dem Thema: 

Keynesianische Wirtschaftspolitik in Zeiten der ökologischen und digitalen Transformation

Gesucht sind akademische und wirtschaftspolitische Papiere, die folgendes Themenspektrum abdecken:

  • Analyse der wirtschaftspolitischen Maßnahmen für den Umstieg auf eine digitale und ökologische Volkswirtschaft
  • Die Rolle der öffentlichen Investitionen im Transformationsprozess
  • Wie sollte der Umstieg finanziert werden?
  • Geldpolitik im Zeichen der Transformation
  • institutionelle Reformen

Darüber hinaus sind alle Themen mit Bezug zur Lehre von Keynes willkommen.
Bitte senden Sie Themenvorschläge für Referate mit Abstract bis zum 1.12.2021 an vortraege@keynes-gesellschaft.de
Die Auswahl der Vorträge erfolgt bis zum 31.12.2021 durch ein Auswahlkomitee der Keynes Gesellschaft unter der Leitung von Dr. Bedia Sahin
Die Präsentationen werden auf der Homepage der Keynes Gesellschaft veröffentlicht. Darüber hinaus ist die Herausgabe eines Tagungsbandes möglich.
Der Vorstand plant vor dem Hintergrund der abflauenden Corona Pandemie, die Jahrestagung in hybrider Form sowohl als Präsenzveranstaltung als auch per Video Konferenz durchzuführen. Grundlage für eine endgültige Entscheidung werden die Empfehlungen des Robert Koch Instituts sein.

neu erschienen:

Lino Wehrheim

Im Olymp der Ökonomen

Zur öffentlichen Resonanz wirtschaftspolitischer Experten von 1965 bis 2015
2021. XVI, 404 Seiten.

zur Webseite des Buchs

Flyer zum Buch

Zum Tode von Wolfgang Roth

Gestern erreichte die Keynes Gesellschaft die Todesanzeige unseres langjährigen Mitglieds Wolfgang Roth, der als SPD Wirtschaftspolitiker sehr viel für die Verbreitung keynesianischer Ideen in der Wirtschaftspolitik geleistet hat.

Die Keynes-Gesellschaft, für die er sich immer engagiert hat, trauert um ihn.

Nachrufe:

https://www.vorwaerts.de/artikel/wolfgang-roth-gestorben-sozialdemokrat-banker-herz

https://www.fes.de/themenportal-geschichte-kultur-medien-netz/artikelseite/wolfgang-roth

https://www.blog-der-republik.de/zum-tod-von-wolfgang-roth-juso-chef-und-banker-ein-geachteter-sozialdemokrat/

https://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Trauer-um-Wolfgang-Roth-Ehemaliger-Pforzheimer-Bundestagsabgeordneter-gestorben-_arid,1587921.html

Raising Keynes

A Twenty-First Century General Theory Stephen A. Marglin

Stephen A. Marglin, der 2017 als Key Note Speaker auf der Jahrestagung der Keynes Gesellschaft gesprochen hat, hat ein Buch über die keynesianische Theorie veröffentlicht, das einerseits eine mathematisch Präzisierung des Keynesianischen Gedankengebäudes versucht und sich andererseits kritisch mit Vorstellungen des Neo Keynesianismus auseinandersetzt.

Flyer zum Buch

75. Todestags von Keynes

Ein Blogbeitrag und ein Thread auf twitter von Sebastian Dullien: Ein neuer Keynesianismus in den USA?

 

 Blogbeitrag: Bidens Billionen-Agenda als Ausdruck makroökonomischen Sinneswandels

 Thread bei twitter: Vorbild Biden? 

75. Todestags von Keynes

Keynes: Wieder wichtig –
Eine Zeitzeichen Sendung des WDR

Eine Zeitzeichen Sendung des WDR mit Statements von Jürgen Kromphardt,
Harald Hagemann und Gustav A. Horn

 Link zur Audio Datei

75. Todestags von Keynes am 21.4.1946

Im Wirtschaftdienst erschienen zwei Artikel anläßlich des 75. Todestags von Keynes am 21.4.1946.

Gustav A. Horn :   Der verdrängte Keynes

Christian Hecker :   Keynes Überlegungen zur untermehmerischem Handeln unter Unsicherheit